Gebäude als Wahrzeichen und Botschafter für städtische Nachhaltigkeit

 

Die Stadtplaner von heute errichten die urbanen Wahrzeichen von morgen, die die neue Botschaft von Nachhaltigkeit, grünen Entscheidungen und einem verantwortungsbewussten Lebensstil vermitteln.

 

Warum brauchen Städte Wahrzeichen? Sie schaffen ein Gefühl von Identität und symbolisieren für Bürger und Besucher die Geschichte und Werte einer Stadt. Wolkenkratzer erinnern oft an goldene Zeiten oder technologische Durchbrüche. Die Stadtplaner von heute errichten die urbanen Wahrzeichen von morgen, die die neue Botschaft von Nachhaltigkeit, grünen Entscheidungen und einem verantwortungsbewussten Lebensstil vermitteln. Von aerodynamischen Glastürmen oder der grünen Umgestaltung alter Wahrzeichen bis hin zur Entwicklung hochmoderner Transporthallen und -tunnel – Stadtentwicklung verewigt die Meilensteine der Technik und des Denkens in Wahrzeichen.

Architekten wetteifern nicht nur um das höchste Gebäude der Welt oder einer bestimmten Hemisphäre, sondern auch um Aufmerksamkeit. Modernes Design, die beste Technologie und neue Konzepte sollen den Titel des nächsten „Star“-Gebäudes sichern. URBAN HUB zeigt zehn Gebäude, die 2019 beeindruckt haben.

 

 

2019 standen diese 10 Gebäude im Mittelpunkt

 

Flughafen Peking-Daxing, Peking

 

Sie müssen den neuen Flughafen in Peking nicht verlassen, um das Gefühl zu haben, in einer anderen Welt zu sein. Das fast 70 Hektar große Terminal macht das Reisen zu einer vollkommen neuen Erfahrung. Ein radiales Design mit sechs Armen erinnert an die traditionelle chinesische Architektur von miteinander verbundenen Flächen, die um einen zentralen Innenhof angeordnet sind. Hochmoderne Mobilitätslösungen sorgen dafür, dass Reisende bequem und schnell von Gate zu Gate gelangen.

Der futuristische Flughafen von Peking 

Der futuristische Flughafen von Peking

 

 


Nationalmuseum von Katar, Doha

 

Der preisgekrönte Architekt Jean Nouvel übertrifft sich wieder einmal selbst, indem er futuristische Formen mit Anspielungen auf die lokale Kultur und Landschaft kombiniert. Die sich überlagernden Scheiben des 40.000 Quadratmeter großen Museums symbolisieren die „Kristallisierungen der Wüste“ und „die klingenartigen Blütenblätter der Wüstenrose“. In dem eindrucksvollen Kunstwert in Doha sind einige der wertvollsten Artefakte der Region ausgestellt.


Wüstenstrukturen erheben sich aus der urbanen Landschaft in Doha 

                                        Wüstenstrukturen erheben sich aus der urbanen Landschaft in Doha

 


China Resources Center, Shenzhen

 

Ein neuer Blickfang ziert den Horizont von Shenzhen. Das 392 Meter hohe China Resources Center verjüngt sich nach oben hin und erinnert damit an eine Bambussprosse. Das Innere ist frei von Säulen, und die Spitze des Turms beherbergt die enorme „Sky Hall“, in die Besucher aufsteigen können, um die spektakuläre Aussicht auf Turmspitze und Kaleidoskop zu genießen. Ein seltenes Vergnügen – denn zum höchsten Punkt eines Hochhauses gelangt man in der Regel nicht.


Ein eleganter Blickfang in der Skyline von Shenzhen 


                                              Ein eleganter Blickfang in der Skyline von Shenzhen

 

 


30 Hudson Yards, New York

 

Das 11,3 Hektar große Sanierungsprojekt Hudson Yards in New York ist das größte private Entwicklungsprojekt in der Geschichte der USA und eine erstaunliche Ingenieursleistung. Mit 386 Metern ist 30 Hudson Yards das höchste Gebäude des Neubauprojekts – ein Hochhaus mit Mischnutzung. Das Architekturbüro Kohn Pederson Fox hat auch die US-weit höchste Aussichtsplattform im Freien entworfen. Sie bildet einen spitzen Winkel am Gebäude und bietet in einer Höhe von 335 Metern atemberaubende Blicke auf die Stadt.


 

                                                                Edge – 30 Hudson Yards, New York

 

 

The Leonardo, Johannesburg

 

Die Struktur, die an gestapelte Bausteine erinnert, beherbergt neben Büros und Wohnungen auch eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform. Als das Gebäude im April 2019 fertiggestellt wurde, war es mit 234 Metern offiziell das höchste Gebäude in Afrika. Doch der Wettstreit der Hochhäuser in Afrika hat gerade erst begonnen: 2020 wird The Pinnacle in Kenia mit 320 Metern die Führung übernehmen.


Wettlauf um das höchste Gebäude in Afrika 

                                                         Wettlauf um das höchste Gebäude in Afrika

 

 

Torres Obispado, Monterrey

 

Für das höchste Gebäude von Lateinamerika hätte kein besserer Ort ausgewählt werden können, denn Monterrey, Mexiko ist eines der aufstrebenden Zentren der Region. Torres Obispado – zu Deutsch „Bischofsturm“ – besteht aus zwei eleganten Wolkenkratzern, von denen der höhere 304 Meter hoch ist, und symbolisiert Wohlstand und Fortschritt in der Stadt.


 

                                   Symbol einer mexikanischen Stadt auf dem Vormarsch

 

 

Academy Museum of Motion Pictures, Los Angeles

 

Der Entwurf von Renzo Piano begann mit der Erweiterung eines historischen Kaufhauses im typischen Stil der Stromlinien-Moderne von L.A. und umfasst mittlerweile auch zwei riesige Theater und eine 4.645 Quadratmeter große Galerie zum Eintauchen. Das neue Museum wird von einer kugelförmigen Struktur aus Glas gekrönt, die einzigartige Blicke auf das Zentrum von Los Angeles bietet.


Das perfekte Set für ein Filmmuseum in L.A. 

                                                            Das perfekte Set für ein Filmmuseum in L.A.

 

 

111 W. 57th Street, New York

 

Auch wenn es erst 2020 fertiggestellt wird, erregt das Hochhaus 111 West 57th Street bereits Aufmerksamkeit. Mit 435 Metern wird es das zweithöchste Gebäude in New York City sein. Doch eindrucksvoll sind nicht nur die Höhe oder die Fassadenwand aus Glas, die einen ungehinderten Blick auf den Central Park ermöglicht. Die eigentliche Sensation: Das Hochhaus ist der schmalste Wolkenkratzer der Welt. Das Verhältnis zwischen Breite und Höhe beträgt 1:23!

 

 

                                                   Skinny, 111 W. 57th Street, NYC

 

 

Hauptsitz der National Bank of Kuwait, Kuwait

 

Bis Anfang 2020 müssen sich Fans der Architektur von Norman Foster noch gedulden, doch schon heute zieht dieses innovative Gebäude alle Blicke auf sich. In der Region hat das Klima einen starken Einfluss auf das Design von Strukturen. Im Mittelpunkt steht die Sicherheit der Bewohner. Doch dieses auffällige Gebäude findet in den Elementen auch Inspiration. Die gekrümmten Linien erinnern an eine Muschel und das passive Design wird dem heißen Klima gerecht. Zu den innovativen, energiesparenden Technologien zählen unter anderem zehn TWIN-Aufzüge.


Eine Bank in Kuwait  Eine Bank in Kuwait von den Elementen inspiriert 

                                           Eine Bank in Kuwait von den Elementen inspiriert

 


Humboldt Forum, Berlin

 

Der lang ersehnte Neubau des Berliner Schlosses mit dem Humboldt Forum als Museum im Zentrum soll Ende 2019 abgeschlossen sein. Vor über 15 Jahren hat die deutsche Regierung grünes Licht für das kontroverse Projekt gegeben. Das Design des Architekten Franco Stella kombiniert rekonstruierte Schlossfassaden und Kuppeln mit zeitgenössischen Designelementen.

Wiederaufbau von Geschichte für ein neues Museum in Berlin 

                       Wiederaufbau von Geschichte für ein neues Museum in Berlin

 

Die Liste faszinierender Gebäude wird Tag für Tag länger. Städte auf der ganzen Welt versetzen Architekturfans kontinuierlich in Verzückung und auch 2020 werden Architekten und Stadtplaner die Messlatte für Design und Innovation nach oben schrauben. Die Nachfrage nach einzigartigen urbanen Wohnlösungen wird allem Anschein nach vorerst nicht nachlassen.

 

 

Image Credits:
National Museum of Qatar, Official Press Picture taken from nmoq.org.qa

China Resources Center, photo by Nord794ub, taken from commons.wikimedia.org, Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International

Academy Museum of Motion Pictures, photo by Carol Highsmith, taken from commons.wikimedia.org

Humboldt Forum, photo by GodeNehler, taken from de.wikipedia.org, Attribution-ShareAlike 4.0 International