DOG-InForm
Mirjam Cordt
Deutschland

Ein Zu Hause für Hunde finden - Ein Daheim schaffen

Hallo, wenn Du mich schon eine Weile begleitest, weißt Du, wie sehr ich im Tierschutz aktiv bin. Mir ist immer wieder aufgefallen, dass vielen gar nicht bewusst ist, dass ein Hund der erfolgreich vermittelt wurde, trotzdem seine Zeit brauch, um in seiner neuen Familie richtig anzukommen.

Wusstest Du, wie viele Hunde nach einer erfolgreichen Vermittlung wieder zurückgebracht werden?

Aus meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass es immer noch viel zu viele Hunde sind, bei denen eine Vermittlung oder vielmehr die Eingewöhnung in das neue Zuhause  schiefläuft und es ist jedes Mal ein sehr schmerzhaftes Ereignis für den Hund, den Menschen und auch für die Tierschutzbetreuer.

Versetz Dich einmal in die Lage des Hundes: Er sehnt sich so sehr nach einem neuen Zuhause, er hat die Verbindungen zu bekannten Menschen und Hundekumpels gekappt und baut gerade neue zu seinen neuen Menschen auf. Egal wie schön sein neues Zuhause ist, alles ist erst einmal fremd für ihn. In diesem ganzen Eingewöhnungs und Zurecht Findungsstress kann er deshalb Verhaltensweisen zeigen, die für die neuen Besitzer wie aus dem Nichts auftreten. Sie denken vorschnell, dass sie und der Hund doch nicht zusammenpassen, und bevor für den Hund das neue Zuhause ein wirkliches Daheim geworden ist, wird er wieder zum Tierheim zurückgebracht.

So oft wird noch gedacht, dass, wenn die ersten Begegnungen mit einem neuen Hund positiv verlaufen sind, es nun keine Probleme mehr geben kann –für eine gemeinsame Zukunft sieht alles so einfach aus! Entsprechend groß ist dann die Enttäuschung, wenn das Danach gar nicht so einfach ist, sondern Probleme im Zusammenleben mit dem Hund auftreten.

Es wird so oft nicht bedacht, dass viele Hunde, die ihren Besitzer wechseln mussten, eine besonders einfühlsame Unterstützung bei der Eingewöhnung in ihr neues Zuhause benötigen. Nur dann können sie wirklich ankommen und ein Daheim bei ihren neuen Menschen finden.

Häufig haben diese Hunde eine bewegte Vergangenheit, die sie nicht einfach abschütteln können. Dies führt dazu, dass sie, sobald sie endlich in dem heiß ersehnten neuen Zuhause sind, Verhaltensweisen zeigen können, die ihre neuen Menschen überraschen und recht häufig sogar überfordern.

Dabei hatten ihre neuen Besitzer so große Erwartungen, waren voller Vorfreude und nun stellen sie fest, dass es irgendwie ganz anders ist, als sie sich ausgemalt hatten. Wenn in solch einer Situation niemand da ist, der sich mit solchen an und für sich nachvollziehbaren Reaktionen auskennt und der das Verhalten erklärt und konkrete Lösungswege aufzeigt, kann die Vermittlung scheitern und der Hund wird wieder abgegeben.

Das ist sehr traurig für den Hund, der eine reale Chance bekommen hatte und sein vermeintlich neues Zuhause nun so schnell wieder verlassen muss. Schwer ist es auch für die Menschen, die überfordert und enttäuscht keinen anderen Ausweg kennen, als den Hund wieder zurückzubringen.

Nicht zu vergessen sind auch die Tierschützer, denen ihre Schützlinge am Herzen liegen und die meist ebenso ratlos und traurig sind, wenn ein Hund aus einer Vermittlung wieder zurückkommt.

Ich sehe es in meiner Verhaltensberatung und im Tierschutz immer wieder: unvorbereitet und ohne das entsprechende Wissen treten so oft unnötige Probleme im Zusammenleben mit dem Hund auf, wodurch leider immer wieder selbst vielversprechende Vermittlungen misslingen.

Durch mein mehr als 20-jähriges Engagement im Tierschutz und durch das Zusammenleben und dem Training mit verhaltensauffälligen Hunden, weiß ich, worauf es ankommt, damit eine neue, sichere Mensch-Hund-Bindung entstehen kann.

Da so viele mich um Rat fragen und umgehend Hilfe benötigen, habe ich die wunderbare Möglichkeit des Internets genutzt und all mein Wissen und meine Erfahrung zu der Adoption eines neuen Hundes, seiner Eingewöhnung und wie man aus ihm einen „Optimisten“ machen kann, in meiner Online-Schulung „Ich halte Dich – ein Zuhause finden, ein Daheim schaffen“zusammengefasst.

Darin erfährst Du, warum sich Dein Hund unerwartet anders benehmen kann. Auch wirst Du erfahren, welche Stolperfallen es gibt, die im Umgang mit dem Hund für Schwierigkeiten sorgen können. Du wirst lernen, wie Du eine abwehrende und misstrauische Erwartungshaltung des Hunde in eine positive ändern kannst und dabei noch zum Aufbau einer guten Bindung zwischen euch beiträgst.

Wenn auch Du einen Hund adoptieren möchtest, ihm ein Daheim schaffen und von Anfang alles richtig machen möchtest, oder vielleicht bereits einen Hund aus dem Tierschutz bei Dir aufgenommen hast und ihm helfen möchtest, noch besser bei Dir anzukommen und sich Daheim zu fühlen, dann ist diese Onlineschulung genau richtig für Dich!

Auch wenn Du selbst im Tierschutz aktiv sein solltest und unbedingt weitere Fehlvermittlungen verhindern möchtest, kann ich Dir diese Onlineschulung sehr ans Herz legen.

Hier erfährst Du mehr!

 

Alles Liebe


Deine Mirjam Cordt